Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Straßenkreuzung aus der Vogelperspektive

Quelle: Pixabay / Dji Fc300s

Über Ostern und Pfingsten sind die Bundesfernstraßen besonders stark belastet. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat die Länder deshalb gebeten, durch verkehrslenkende Maßnahmen die Staugefahr in diesem Zeitraum zu vermindern.

Inhalte des Schreibens

  • Straßenbauarbeiten sollen so geplant werden, dass sie nicht in Ferienzeiten mit hohem Verkehrsaufkommen (wie Ostern und Pfingsten) fallen. Baustellen sollen nur im unbedingt notwendigen Umfang eingerichtet werden.
  • Auch auf Umleitungsstrecken sollen an, vor und nach den Feiertagen keine Baustellen ausgewiesen werden.
  • Erlaubnis- und genehmigungspflichtige (Schwer-)Transporte sollen auf Autobahnen von Gründonnerstag bis Dienstag nach Ostern und von Freitag vor Pfingsten bis Dienstag nach Pfingsten möglichst nur in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr zugelassen werden.
  • Das BMVI hat die Länder zudem aufgefordert, das bestehende Fahrverbot für LKW über 7,5 Tonnen und für LKW mit Anhängern an Sonn- und Feiertagen streng zu überwachen.
  • Außerdem wurde das Bundesverteidigungsministerium gebeten, dass vor, an und unmittelbar nach den Feiertagen keine LKW der Bundeswehr über Autobahnen fahren.
  • Darüber hinaus wurden die Länder gebeten, für einen schnellstmöglichen, lückenlosen Verkehrswarndienst zu sorgen. Auf Ausweichstrecken sollen sie länderbergreifend hinweisen.

Baustelleninfos im Internet

Informationen über Baustellen auf Autobahnen hält die Bundesanstalt für Straßenwesen bereit: www.bast.de/baustelleninfo.