Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Container-Terminal am Hamburger Hafen
Container-Terminal am Hamburger Hafen

Quelle: BMVI

Das Förderprogramm für Innovative Hafentechnologien (IHATEC) startete am 8. Juli 2016 und läuft zunächst bis 2020. Für die erste Laufzeit werden 64 Millionen Euro bereitgestellt. Wie im Koalitionsvertrag für die 19. Legislaturperiode vereinbart, soll IHATEC aufgrund der hohen Akzeptanz und des hohen Wirkungsgrades über das Jahr 2020 hinaus verlängert werden. Gefördert wird die Entwicklung innovativer Technologien, die den Häfen helfen, das Umschlagaufkommen zu bewältigen und Logistikketten zu verbessern. Ziele des Förderprogramms sind u. a. die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen See- und Binnenhäfen, die Optimierung des Güterumschlags, der Fahrgastdienste in den Häfen und des Zu- und Ablaufverkehrs sowie die Verbesserung der digitalen Infrastruktur.

Schriftliche Rückfragen können gerichtet werden an:

TÜV Rheinland Consulting GmbH
Zentralbereich Forschungsmanagement
Projektträger Innovative Hafentechnologien
Am Grauen Stein
51105 Köln

E-Mail-Anfragen richten Sie bitte an
IHATEC@de.tuv.com

Als Ansprechpartner stehen bei der TÜV Rheinland Consulting GmbH
Frau Wirtz
Telefon: 0221 806 4597

und
Frau Dr. Marré
Telefon: 0221 806 4174

zur Verfügung.