Alle Formate Alle aktuellen Artikel
Containerschiff im Hafen

Quelle: Fotolia

Die deutschen See- und Binnenhäfen tragen in hohem Maße zum Wohlstand und zur gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands bei. Von den Häfen profitiert ganz Deutschland mit einer Vielzahl von komplementären Industrie- und Dienstleistungsbereichen, die in allen Regionen und Wirtschaftssektoren angesiedelt sind.

Zur Stärkung des Hafenstandortes Deutschland hat das Bundeskabinett am 20. Januar 2016 das Nationale Hafenkonzept für die See- und Binnenhäfen 2015 verabschiedet. In enger Zusammenarbeit mit den Ländern, Sozialpartnern und Verbänden hat das BMVI, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, den auf zehn Jahre angelegten strategischen Leitfaden für die Hafenpolitik entwickelt. Das Nationale Hafenkonzept unterstützt alle Akteure bei der Bewältigung der zukünftigen Herausforderungen und bietet einen gemeinsamen Handlungsrahmen.

Bund, Länder und Kommunen sowie die Hafenwirtschaft haben bereits große Anstrengungen unternommen, um die 155 Einzelmaßnahmen des Nationalen Hafenkonzepts zügig umzusetzen. Das starke Engagement der Beteiligten hat dazu beigetragen, dass wir auf einem guten Weg sind, die Ziele des Hafenkonzepts zu erreichen:

  • Hafenbezogene Infrastrukturen bedarfsgerecht ausbauen,
  • Wettbewerbsfähigkeit der Häfen steigern, Vernetzung von Häfen vorantreiben,
  • Europäische und internationale Hafenpolitik gestalten,
  • Umwelt und Klima schützen, Verwendung alternativer Kraftstoffe unterstützen, Offshore-Windenergie voranbringen,
  • Qualifizierte Ausbildung und gute Arbeitsplätze in den Häfen weiterhin sichern,
  • Angemessene Sicherheit und Gefahrenabwehr gewährleisten,
  • Hafenpolitik besser koordinieren.

Zahlreiche neue Anforderungen im Hafensektor machten eine Weiterentwicklung des ersten Nationalen Hafenkonzepts von 2009 erforderlich, z.B. in den Bereichen:

  • Europäische Hafenpolitik,
  • Offshore-Windenergie,
  • Entwicklungen in der Logistik,
  • Vernetzungen und Kooperationen der Häfen,
  • Umwelt- und Klimaschutz,
  • Alternative Kraftstoffe.

Für die Umsetzung des Nationalen Hafenkonzepts wurde eine Steuerungsgruppe unter Leitung des zuständigen Staatssekretärs aus dem BMVI gebildet. Ferner wurde ein Arbeitskreis Häfen eingerichtet, der die Vorgaben der Steuerungsgruppe umsetzt.