Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Organisation

Das Oberprüfungsamt ist eine Sonderstelle beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Referat Z 35), dessen Aufgabe die Betreuung des Ausbildungs- und Prüfungswesens für das technische Referendariat ist. Das technische Referendariat bereitet Absolventen und Absolventinnen technischer Hochschulstudiengänge auf die Anforderungen von Führungspositionen in Verwaltung und Wirtschaft vor, indem verwaltungsrechtliche, verwaltungstechnische und Führungsqualifikationen vermittelt werden. Es schließt mit der Großen Staatsprüfung als Befähigung für den höheren technischen Verwaltungsdienst ab und wird in insgesamt dreizehn Fachrichtungen bzw. Fachgebieten angeboten.

ArchitekturBahnwesenGeodäsie und
Geoinformation
LandespflegeLuftfahrttechnikMaschinen- und Elektrotechnik
der Wasserstraßen
Maschinen- und Elektrotechnik
in der Verwaltung
StadtbauwesenStädtebau
StraßenwesenUmwelttechnikWasserwesen
Wehrtechnik

Aufgaben


Das Oberprüfungsamt entwickelt die Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften und nimmt für seine Mitgliedsverwaltungen die Große Staatsprüfung ab. Zu den zwanzig Mitgliedsverwaltungen zählen Bundesministerien, Bundesländer und kommunale Spitzenverbände sowie die Hamburg Port Authorithy. Diese Zusammensetzung gewährleistet sowohl in den einzelnen Bundesländern als auch in den verschiedenen Fachrichtungen ein unter einheitlichen Aspekten durchgeführtes technisches Referendariat. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten dadurch ein im Bund, in den Ländern und Kommunen gleichermaßen anerkanntes Zeugnis, über die Große Staatsprüfung.

Ziel

Ziel des Oberprüfungsamtes ist es, fachliche und berufliche Erfahrungen an künftige Führungskräfte weiterzugeben sowie eine einheitliche und den Anforderungen entsprechende Qualifikation von Nachwuchskräften zu gewährleisten.