DirektZu:

Navigation

30D Karte (Quelle: BMVI)

Was ist Ihre Geschichte?

30 Jahre Mauerfall: Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur feiert gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG das Jubiläum mit der Aktion „30D – Wege durch Deutschland“.
Bundesminister Andreas Scheuer freut sich auf ganz persönliche Geschichten und Erinnerungen. Was war Ihr erster, schönster oder liebster Weg von Ost nach West, von West nach Ost? Was haben Sie dabei erlebt? Was davon nie vergessen? Senden Sie uns in den kommenden Monaten Ihre unvergessenen Erlebnisse – per Video, Brief oder Mail.
Die schönsten 30 Geschichte bekommen einen Preis. Sie können ihre Videos oder Texte bis 30. Juni 2020 einsenden. Ihren Videoclip laden Sie bitte hier hoch. E-Mail und Post-Adresse finden Sie hier.
Den Anfang haben bereits einige Mitarbeiter und Politiker gemacht. Manche von ihnen waren beim Fall der Mauer damals hautnah dabei.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte

Sie können uns gern auch einen Brief oder eine E-Mail schreiben, wie unsere Mitarbeiterin Martina Thöne.

Sag mal, ist das nicht langweilig?“ Pendler werden es kennen: Es dürfte eine der meist gestellten Frage sein, wenn man sich als Viel-Bahnfahrer outet. Manchmal wird direkt hinterhergeschickt:

„Wie viele Bücher hast Du denn da schon gelesen?“ Die ehrliche Antwort ist: kein einziges! Nicht, weil ich Bücher nicht zu schätzen wüsste, sondern weil ich dafür gar keine Zeit habe. Fünf Stunden am Stück im Zug – ja, das ist viel Zeit. Das bedeutet aber auch: Man hat viel Zeit für menschliche Begegnungen – und um dazuzulernen.

Man trifft Studenten, die aufgeregt von ihrer nächsten Prüfung erzählen, und wird dabei vor nie geahnte mathematische oder physikalische Herausforderungen gestellt: „Ich gebe Ihnen mal meine Unterlagen. Könnten Sie mich vielleicht abfragen?“ ...hier geht es weiter.

Sie können uns auch gern schreiben:
an buergerinfo@bmvi.bund.de oder auf dem Postweg an: Ref. L24 BMVI, Invalidenstraße 44, 10115 Berlin

17 Lebensadern zwischen Ost und West: Die Verkehrsprojekte Deutsche Einheit (VDE)

Zahlreiche Verkehrsprojekte auf Schiene, Straße und Wasserstraße haben Ost und West in den vergangenen Jahrzehnten zusammengeführt. Insbesondere die 17 Verkehrsprojekte Deutsche Einheit (VDE) sind ein wichtiger Beitrag zur Wiedervereinigung.

Andreas Scheuer, Bundesminister

Quelle: http://www.andreas-scheuer.de/presse/

Jeder von uns hat seine persönliche Geschichte zur Wiedervereinigung. Ich war damals 15 und habe gemeinsam mit meinen Eltern gebannt die Nachrichten im Fernsehen verfolgt. Ich werde auch nie vergessen, wie ich als junger Abgeordneter das erste Mal über die ruckelige A 9 von Passau nach Berlin gefahren bin. Seitdem hat sich enorm viel getan: Das BMVI hat mit den 17 Verkehrsprojekten Deutsche Einheit unser Land mit vereint. Wir sind auch ein Einheitsministerium!

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das VDE-Programm mit einem Gesamtvolumen von fast 42 Milliarden Euro hat der Bund 1991 aufgelegt, um das Zusammenwachsen der ost- und westdeutschen Länder zu beschleunigen. Denn nach dem Mauerfall 1989 und der Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 hatte sich schnell gezeigt: Die wesentlichen Lebensadern, die Verkehrswege zwischen Ost und West, waren entweder ganz gekappt oder schwer beeinträchtigt.

Für einzelne Verkehrsprojekte und deren Umsetzung klicken Sie auf die Ziffern und sehen Sie, was sich alles verändert hat:

30D-Karte Projekt 1 Projekt 1 Projekt 2 Projekt 2 Projekt 3 Projekt 4 Projekt 4 Projekt 5 Projekt 6 Projekt 7 Projekt 8 Projekt 8 Projekt 8 Projekt 8 Projekt 9 Projekt 10 Projekt 11 Projekt 11 Projekt 12 Projekt 12 Projekt 13 Projekt 13 Projekt 14 Projekt 15 Projekt 15 Projekt 16 Projekt 16 Projekt 17 Projekt 17


Einen Gesamt überblick zu den Verkehrsprojekten Deutsche Einheit (VDE) finden Sie hier.

30D