Alle aktuellen Artikel Alle aktuellen Artikel

Im Rahmen der Aktion hat das BMVI das Förderprogramm „Abbiegeassistenzsysteme“ gestartet, das die Aus- und Nachrüstung mit Abbiegeassistenten finanziell unterstützt.

Die Förderung betrifft Nutzfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen und Kraftomnibusse mit mehr als neun Sitzplätzen einschließlich Fahrersitzplatz, die im Inland für die Ausübung gewerblicher, freiberuflicher, gemeinnütziger oder öffentlich-rechtlicher Tätigkeit angeschafft und betrieben werden.

Das „Förderprogramm Abbiegeassistenzsysteme“ ist ein großer Erfolg: Es wird voraussichtlich fünf Jahre gelten. Im Haushalt 2020 stehen erneut rund 10 Mio. Euro für die Umsetzung des Förderprogramms zur Verfügung.

Die Förderung der Aus- und Nachrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen steht in der Förderperiode 2020 auf zwei Säulen:

  • Unternehmen des mautpflichtigen Güterkraftverkehrs, die über das Förderprogramm „De-minimis“ antragsberechtigt sind, können ihre Abbiegeassistenten nur noch über die Richtlinie „De-minimis“ in der Maßnahmenkategorie 1.3 fördern lassen. Anträge für eine „De-minimis“ Förderung können seit dem 07.01.2020 beim Bundesamt für Güterverkehr gestellt werden.
  • Alle anderen Antragsteller können weiterhin über das „Förderprogramm Abbiegeassistenzsysteme“ eine konkrete Förderung beziehen.

Förderrichtlinie, Informationen zur Antragstellung sowie Fragen und Antworten zum Förderprogramm finden Sie auf der Homepage des Bundesamts für Güterverkehr (BAG).