Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
PSt Ferlemann überreicht Förderung für die weltweit erste Umrüstung eines Containerschiffs auf LNG-Betrieb
PSt Ferlemann überreicht Förderung für die weltweit erste Umrüstung eines Containerschiffs auf LNG-Betrieb

Quelle: BMVI

Am Donnerstag, 15. Oktober 2015, überreicht Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, der Reederei Wessels eine Zuwendung in siebenstelliger Höhe für die Umrüstung ihres Containerschiffs „Wes Amelie“ von Schweröl auf LNG (Liquefied Natural Gas). Das Schiff ist das weltweit erste Containerschiff, das auf LNG-Betrieb umgerüstet wird. Mit der Nutzung von LNG wird die Schadstoffemission des Schiffes drastisch reduziert (Schwefeloxide (SOx) = > 99%, Stickoxide (NOx) = 90%, der Kohlenstoffdioxide (CO2) = 20%). Die Förderung erfolgt im Rahmen der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung, mit der die Nutzung von LNG als umweltfreundlicher Treibstoff auch für den maritimen Bereich gefördert wird.

Die „Wes Amelie“ ist ein modernes, 1.000 TEUTwenty Foot Equivalent Unit tragendes und 2011 in Fahrt gesetztes Feeder-Containerschiff, das in der Nord- und Ostsee verkehrt. Bei der Auswahl des Schiffes wurde explizit auf die Skalierbarkeit der Ingenieursleistungen und der Entwicklungskosten geachtet, wodurch sich die Kosten für Folgeprojekte deutlich reduzieren lassen. Allein von der „Wes Amelie“ bestehen 23 Schwestern, davon 16 gänzlich baugleich, so dass das Projekt 1:1 auf Folgeprojekte leicht übertragbar ist. So lässt sich mit diesem Schiff ein hoher Multiplikatoreneffekt mit ausreichend umrüstungswürdigen Stückzahlen am europäischen Kontinent erzielen.

Die Nutzung von LNG als Treibstoff setzt die Verfügbarkeit von verflüssigtem Erdgas an Verkehrs- und Handelsrouten voraus. Die bestehende LNG-Infrastruktur (Verflüssigungsanlagen, Lagerkapazitäten, Bunkereinrichtungen) selbst in den hochfrequentierten Häfen reicht für eine flächendeckende Versorgung von Seeschiffen mit LNG-Betrieb derzeit noch nicht aus. Durch die Förderung des Projekts leistet das BMVI einen Beitrag, dies zu ändern - indem die Nachfrage nach LNG als Treibstoff erhöht wird. Die Inbetriebnahme des Schiffes mit Nutzung von LNG als Treibstoff ist für Ende Oktober 2016 geplant.

Enak Ferlemann:

Wir fördern die Umrüstung von Schiffen auf umweltfreundliche Antriebe. Die Umrüstung bereits in Fahrt befindlicher Schiffe von Schweröl auf LNG ist ein wichtiger Beitrag, die Umwelt zu entlasten und den Ausbau der LNG-Technologie ‚Made in Germany‘ in der Praxis voranzubringen.

Weitere Informationen, Fakten und technische Details zur umweltfreundlichen Umrüstung der „Wes Amelie“ auf LNG-Betrieb bekommen Sie bei der Reederei.