Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Parlamentarische Staatssekretärin Bär erhält Studie zum Einsatz von Lastenfahrrädern im Wirtschaftsverkehr
Parlamentarische Staatssekretärin Bär erhält Studie zum Einsatz von Lastenfahrrädern im Wirtschaftsverkehr

Quelle: BMVI

Dorothee Bär, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur und Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik, hat heute eine Studie zum Einsatz von Lastenfahrrädern im Wirtschaftsverkehr in Empfang genommen. Die Studie wurde vom Institut für Verkehrsforschung im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums erstellt.

Bär:

Das Potenzial von Lastenrädern auf der letzten Meile der Transportkette wird von vielen Unternehmen noch unterschätzt. Lastenräder können vor allem in Städten und Ballungsräumen dazu beitragen, einen Teil des Wirtschaftsverkehrs umweltschonend und effizient abzuwickeln. Mit den heutigen Lastenrädern können nicht nur Lieferverkehre ausge-führt, sondern auch Pakete und andere Güter transportiert werden. Auch für Dienstleistungsbereiche wie Pflege- oder Handwerksleistungen ist das Fahrrad als Transportmittel geeignet. Das Bundesverkehrsministerium wird deshalb auf Basis der DLR-Studie eine Hilfestellung mit Best-Practice-Beispielen zusammenstellen und interessierten Unternehmen und Kommunen zur Verfügung stellen.

Die Studie des DLR schätzt das Verlagerungspotenzial auf Fahrraddienste im Wirtschaftsverkehr unter konservativen Annahmen auf etwa 8 Prozent der 3,9 Milliarden Fahrten. Langfristig könnten sogar bis zu 23 Prozent der Fahrten auf das Fahrrad verlagert werden.

Die Studie können Sie unter nachfolgendem Link herunterladen: www.bmvi.de/StudieLastenraeder