Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Ein Wasserstoff-Tankschlauch beim Tankvorgang

Quelle: BMVI

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) startet heute im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP 2) ein neues Förderprogramm, um den Markt anzukurbeln. Technisch ausgereifte Produkte sollen am Markt wettbewerbsfähig gemacht werden. Anträge können ab sofort gestellt werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt:

Wir wollen die Elektromobilität stärker auf die Straße bringen. Schwerpunkt unseres ersten Förderaufrufs sind Brennstoffzellenfahrzeuge im öffentlichen Personennahverkehr und in gewerblichen Fahrzeugflotten. Damit machen wir gerade auch Fahrzeuge sauberer, die sich ständig im Stadtverkehr befinden.


Für das sogenannte NIP 2 stellt das BMVI im Zeitraum 2017-2019 rund 250 Millionen Euro bereit.
Förderfähig sind:

  • Fahrzeuge (Straße, Schiene, Wasser) und Sonderfahrzeuge in der Logistik sowie die dazugehörige Betankungsinfrastruktur
  • Elektrolyseanlagen zur Erzeugung von Wasserstoff
  • Nicht-stationäre Kraft-Wärme-Koppelungs-Anlagen
  • Autarke Stromversorgung für kritische oder netzferne Infrastruktur

Schwerpunkt des ersten Aufrufs sind Brennstoffzellenfahrzeuge im öffentlichen Personennahverkehr und in gewerblichen Fahrzeugflotten mit mindestens drei Fahrzeugen. Bewerben können sich Städte, Gemeinden und private Investoren.