Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Symbolische Verkehrsfreigabe der ersten Brückenhälfte Schiersteiner Brücke mit Sts Bomba

Quelle: BMVI

Die erste Hälfte der Schiersteiner Brücke im Zuge der A 643 ist heute symbolisch für den Verkehr freigegeben worden. Der Bund investiert rund 216 Millionen Euro in den Neubau der Rheinquerung.

Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:

Mit der neuen Rheinbrücke schaffen wir eine leistungsfähige Verkehrsverbindung zwischen den beiden Landeshauptstädten Mainz und Wiesbaden und machen diese wichtige Verkehrsader im Rhein-Main-Gebiet fit für die Zukunft.

Die Rheinbrücke Schierstein war bereits 55 Jahre alt. Aufgrund des gestiegenen Verkehrsaufkommens, insbesondere des Schwerlastverkehrs, wird die Rheinbrücke durch einen leistungsfähigen Neubau ersetzt. Der Bau der zweiten Brückenhälfte hat bereits mit dem Abbruch des alten Bauwerkes begonnen.

Das Brückenbauwerk wird aus dem BMVI-Programm Brückenmodernisierung finanziert. Für den Zeitraum 2017 bis 2020 stehen dafür rund 2,9 Milliarden Euro zur Verfügung.