Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Feierlicher Spatenstich

Quelle: BMVI

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat heute den feierlichen Tunnelanstich am Auberg vorgenommen. Der 427 Meter lange Aubergtunnel wird das Herzstück der Ortsumgehung von Altenmarkt an der Alz im Zuge der B 304. Der Bund investiert in die 1,5 Kilometer lange Strecke 29,6 Millionen Euro.

Bundesminister Scheuer:

Wir wollen die Menschen in Altenmarkt entlasten und zugleich die Leistungsfähigkeit und die Verkehrssicherheit der B 304 verbessern. Mit dem Bau der Ortsumgehung Altenmarkt - und vor allem dem Aubergtunnel - beseitigen wir ein Nadelöhr. Der Durchgangsverkehr wird künftig deutlich reduziert. Das ist eine gute Perspektive für die Menschen in Altenmarkt. Denn das heißt weniger Lärm, weniger Abgase und mehr Verkehrssicherheit - für Auto- und Radfahrer und Fußgänger. Zugleich erreichen wir, dass der Verkehr auf der B 304 wieder besser, zügiger und sicherer fließen kann.

In Altenmarkt an der Alz treffen zwei überregional bedeutsame Verbindungsachsen aufeinander - die B 299 und die B 304. Dementsprechend ist die Ortsdurchfahrt von Altenmarkt mit durchschnittlich über 15.000 Fahrzeugen am Tag bereits heute sehr stark belastet.

Die Ortsumgehung Altmarkt an der Alz wird in zwei Abschnitten realisiert. Mit dem ersten Bauabschnitt wurde im April 2017 begonnen. Die Verkehrsfreigabe mit Inbetriebnahme des Aubergtunnels ist nach einer Bauzeit von rund vier Jahren im Jahr 2020 geplant. Für den zweiten Bauabschnitt - die Umfahrung Altenmarkts im Osten mit einer Länge von 6,3 Kilometern - laufen derzeit die Projektplanungen. Sobald Baurecht vorliegt, kann auch dieses Projekt starten.