Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen
Bundesminister Scheuer auf der Insel Poel

Quelle: BMVI

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute in Timmendorf auf der Insel Poel/Nordwestmecklenburg den symbolischen Spatenstich für das bislang größte Projekt im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau gesetzt.

Timmendorf auf der Insel Poel gehört zu den 14 Projektgebieten mit insgesamt 81 Gemeinden im Landkreis Nordwestmecklenburg, in denen die Bauarbeiten jetzt zeitversetzt beginnen. Damit wird nun flächendeckend Glasfaser bis zum Haus der Bürger verlegt. Das gesamte Vorhaben umfasst fast 6.000 Kilometer Glasfaser-Leitungen und ein Investitionsvolumen von insgesamt 180 Millionen Euro. Der Bundeszuschuss für alle Teilprojekte beträgt 113 Millionen Euro.

Scheuer:

Wir wollen Glasfaser - in jeder Region und jeder Gemeinde. Jetzt startet das bislang größte Projekt im Rahmen unseres Breitbandförderprogramms. In Zukunft profitieren mehr als 36.000 Haushalte, 4.800 Unternehmen und 62 Schulen in Nordwestmecklenburg von einer modernen Glasfaser-Infrastruktur. Damit machen wir das Leben und Arbeiten auf dem Land wieder erheblich attraktiver und bringen die wirtschaftliche Entwicklung voran.

Der Ostsee-Landkreis Nordwestmecklenburg liegt an der Grenze zu Schleswig-Holstein. Er ist mit rund 150.000 Einwohnern vergleichsweise dünn besiedelt, gehört aber mit circa 2.100 Quadratkilometern zu den flächenmäßig größten Kreisen in Deutschland. Der Landkreis ist Teil der Metropolregion Hamburg.

Der Bund hat bislang für den laufenden Breitbandausbau in Deutschland Fördermittel in Höhe von über vier Milliarden Euro bewilligt. Weitere Details zum Bundesförderprogramm auf der BMVI-Website: https://www.bmvi.de/Breitbandfoerderung
oder beim zuständigen Projektträger atene KOM GmbH:
https://atenekom.eu/kompetenzen/foerdermittelberatung/projekttraeger-breitband/