Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Freie Fahrt auf der B 611: Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute die Neubaustrecke zwischen Vlotho und Löhne für den Verkehr freigegeben - gemeinsam mit Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen. Die neue Bundesstraße ersetzt die bisherige Landesstraße 773.

Ferlemann:

Knickstraße - so hat man die alte L 773 hier in der Gegend genannt. Damit ist jetzt Schluss: Wo vorher fast rechtwinkelige Kurven waren, verläuft die B 611 jetzt langgestreckt und übersichtlich. Ein absolutes Plus für die Verkehrssicherheit! Damit ist die neue Bundesstraße eine leistungsstarke Verbindung zwischen der A 2 und der A 30 - und im Fall von Sperrungen eine optimale Ausweichstrecke weitgehend abseits geschlossener Wohngebiete. Es ist also nicht übertrieben, wenn ich sage: Heute beginnt ein neues Kapitel der Mobilität hier in der Region!

Die B 611 beginnt im Süden an der A 2 bei der Anschlussstelle Vlotho-West und geht im Norden bei Wittel in die bestehende B 61 über. Diese endet an der A 30 am Dreieck Löhne. Die Bundesstraße verläuft weitgehend auf der Trasse der L 773, ohne jedoch deren Streckencharakteristik und extreme Kurvigkeit zu übernehmen. Zudem wurden Linksabbiegespuren und ein durchgängiger Geh- und Radweg geschaffen.

Der Bund hat rund 24 Millionen Euro in den knapp 5,2 Kilometer langen Streckenabschnitt investiert.