Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen


Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, gibt am Montag, 18.11.2019, den letzten Abschnitt der Neubaustrecke der A 46 zwischen der Anschlussstelle Bestwig und Bestwig/Nuttlar für den Verkehr frei - gemeinsam mit Hendrik Wüst, Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen.

Ferlemann:

Heute ist ein guter Tag für die Menschen in der Region - und besonders für die Anwohner von Bestwig und Nuttlar. Das örtliche Straßennetz wird um bis zu 50 Prozent vom Durchgangsverkehr entlastet. Überregional schaffen wir mit der Freigabe des letzten Abschnitts der A 46 eine leistungsfähige West-Ost-Achse vom oberen Ruhrtal ins Sauerland. Davon profitieren Wirtschaftsverkehr und Erholungssuchende auf dem Weg in die Wintersportgebiete gleichermaßen.

Der Bund hat in den Bau des 5,6 Kilometer langen Abschnitts der A 46 und den zusätzlichen 2,8 Kilometern Zubringer der B 480 rund 193 Millionen Euro investiert. Im Zuge der Bauarbeiten entstanden u.a. 1500 Meter Lärmschutzwälle und vier Talbrücken mit bis zu 660 Metern Länge. Die neuentstandene Talbrücke Nuttlar ist mit 115 Metern Höhe die höchste Brücke in Nordrhein-Westfalen.