Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den Neubau der B 15n zwischen Ergoldsbach und Essenbach dem Verkehr übergeben.

Scheuer:

Besser mobil dank der neuen B 15n. Wer auf ihr fährt, erlebt mehr Verkehrssicherheit und eine starke Verbindung zwischen Regensburg und Landshut. Wer an der alten Strecke wohnt, profitiert von einem Plus an Lebensqualität: weniger Autos, Lärm und Abgas. Gewinner sind die Menschen in Niederbayern und der Oberpfalz.

Die B 15n ist eines der letzten großen Neubauvorhaben im bayerischen Fernstraßennetz. Der Bund hat über 182 Millionen Euro in den nun freigegebenen, 9 Kilometer langen Teilabschnitt investiert. Damit ist die Bundesstraße zwischen Regensburg und Landshut auf 30 Kilometern Länge durchgängig vierspurig befahrbar.

In ihrem Endzustand soll die B 15n über 140 Kilometer Länge die Zentren der Oberpfalz, Niederbayerns und des östlichen Oberbayerns miteinander verbinden. Zugleich verknüpft sie die A 8, A 92, A 93 und A 94 miteinander. Dadurch wird das gesamte Straßennetz im Südosten stabiler und leistungsfähiger.