Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen


Die Mitteldeutsche Schleife ist bald komplett: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den ersten Spatenstich für den Weiterbau der A 143, Westumfahrung Halle (Saale) gesetzt - gemeinsam mit Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt.

Scheuer:

Das Bundesverkehrsministerium ist ein echtes Wiedervereinigungsministerium. Das zeigen unsere Verkehrsprojekte Deutsche Einheit - auf Schiene, Wasser und Straße. Mit dem heutigen Spatenstich wächst Deutschland noch weiter zusammen. Wir schließen die letzte Lücke im Autobahnring Halle und verkürzen die Reisezeiten zwischen Norddeutschland, Hessen und Thüringen. Das ist gut für die Menschen vor Ort - und für ganz Deutschland.

Der Bund investiert rund 350 Millionen Euro in den 12,7 Kilometer langen Neubauabschnitt der A 143 zwischen der Anschlussstelle Halle-Neustadt (B 80) und der A 14. Die ersten
9 Kilometer der Westumfahrung Halle sind seit 2004 unter Verkehr. Die A 143 ist Schlussstein des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nummer 13.

Beim Weiterbau der A 143 werden Umwelt- und Schallschutz besonders berücksichtigt: Eingriffe in Natur und Landschaft werden durch vier Grünbrücken und einen Landschaftstunnel unter den Porphyrkuppen gemindert. Im Bereich Salzmünde führt die Autobahn durch einen Lärmschutztunnel, auf der Saalebrücke werden Lärmschutzwände errichtet.