Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Wichtiger Fortschritt für den Neubau der A 94: Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den ersten Spatenstich für den 13 Kilometer langen Abschnitt zwischen Kirchham und Pocking gesetzt.

Bundesminister Andreas Scheuer:

Versprochen - gehalten! Malching, Tutting, jetzt Pocking. Das große Infrastrukturprojekt meiner Heimat ist die A 94. Ich setze mich seit vielen Jahren für die durchgängige A 94 ein. Heute wird unser Ziel ein großes Stück greifbarer: Mit der Strecke Kirchham - Pocking beginnen wir den Bau einer der letzten Bauabschnitte, das ist ein Riesenerfolg. Gleichzeitig schließen wir damit die A 94 an die wichtige europäische Verkehrsachse A 3 an. Uns fehlen bei der A 94 dann noch 15 von insgesamt rund 150 Kilometern. Die packen wir auch bald an. Denn was wir versprechen, das halten wir auch.

Mit dem Bau der A 94 wird eine leistungsfähige Fernstraßenverbindung geschaffen: zwischen München, dem Bayerischen Chemiedreieck und der Grenzregion Passau sowie nach Österreich, in die Tschechische Republik und in die Länder Südosteuropas.

Von insgesamt 150 Kilometern Strecke sind ab sofort 117 Kilometer zwischen München und Pocking unter Verkehr und 19 Kilometer in Bau. Die verbleibenden 14 Kilometer werden derzeit beplant. Sobald Baurecht für einen Abschnitt vorliegt, wird gebaut.

Der Bund investiert rund 250 Millionen Euro in die rund 13 Kilometer lange Strecke zwischen Kirchham und Pocking. Um die Natur zu schützen, werden u.a. Ausgleichsflächen für Kiebitze sowie eine Fledermaus-Querungshilfe geschaffen, um den Tieren einen sicheren Überflugkorridor zu bieten.