Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bietet den Kommunen 77,4 Hektar (ha*) mögliches Bauland für bezahlbaren Wohnraum an. Dafür hat das BMVI die Liegenschaften des zu seinem Geschäftsbereich gehörenden Bundeseisenbahnvermögens (BEV) analysieren lassen.

Die nicht mehr für Bahnzwecke benötigten Flächen liegen in den Ländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt.

Einen Überblick hat das BMVI in einem Dossier zusammengestellt, das Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gemeinsam mit Bundesbauminister Horst Seehofer an die Kommunalen Spitzenverbände übersandt hat.

Scheuer:

Mehr Bauland, mehr Neubau, mehr sozialer Wohnraum. Dafür stellen wir mehr als 75 Hektar Flächen aus unserem Bestand zur Verfügung und unterstützen damit die Wohnraumoffensive der Bundesregierung.

Seehofer:

Wohnen ist die soziale Frage unserer Zeit. Wer bezahlbaren Wohnraum schaffen will, braucht Land, auf dem er bauen kann. Die Kommunen können jetzt aus dem Bundeseisenbahnvermögen mehr als 75 Hektar Bauland vergünstigt erwerben, das sind weit mehr als 75 Fußballfelder. Diese Regierung redet nicht nur über sozialen Wohnraum, sie schafft ihn.

Die Kommunen erhalten durch das Angebot des Bundes zusätzliche Handlungsspielräume für Bauaktivitäten. Sie können die Flächen verbilligt kaufen, sofern darauf sozialer Wohnungsbau entsteht.

*1 Hektar (ha) = 10.000 Quadratmeter (qm)