Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat heute den Startschuss für den Neubau der Nordumgehung Bad Tölz gegeben. Der Bund stellt für die rund 2,7 Kilometer lange Ortsumgehung insgesamt 47,7 Millionen Euro zur Verfügung.

Scheuer:

Wir investieren konsequent in den Ausbau und den Erhalt der Infrastruktur in Oberbayern - so wie hier an der B 472. Durch den Bau der Nordumgehung Bad Tölz entlasten wir die Anwohner vom Durchgangsverkehr. Das Leben im Ort wird sich spürbar verbessern. Das bedeutet: weniger Lärm, weniger Abgase und weniger Stau!

Das Projekt liegt im Zuge der B 472, einer wichtigen Ost-West-Verbindung im Alpenvorland. Die Verkehrsfreigabe ist für 2025 geplant. Profitieren wird vor allem auch der Durchgangsverkehr der B 13 und der B 472: Alle derzeit vorhandenen Lichtsignalanlagen werden wegfallen, künftig gilt eine durchgehende Vorfahrt auf der B 472. Das heißt: Staus werden vermieden, Reisende kommen dann schneller ans Ziel.