Alle Pressemitteilungen Alle Pressemitteilungen

Bundesverkehrsminister Scheuer hat heute drei Kommunen in drei Bundesländern im Rahmen des Weiße-Flecken-Förderprogrammes Förderbescheide für ihre Breitbandprojekte überreicht.

Bundesminister Andreas Scheuer:

Wir schließen die weißen Flecken! Wir brauchen Gigabitnetze und das überall in Deutschland, egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Denn schnelles Internet erleichtert uns allen die Arbeit und den Alltag: Es ermöglicht gut von zu Hause zu arbeiten, das eigene Unternehmen voranzubringen und in der Schule digital zu lernen. Darum investieren wir massiv in den Ausbau der Netze und schaffen jetzt mit 9 Millionen Euro Fördermittel für drei Ausbauprojekte über 1500 neue Anschlüsse an das schnelle Internet. Damit machen wir Leben und Arbeiten in der Stadt und auf dem Land noch attraktiver und stärken den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Zum Projekt in Krefeld/Nordrhein-Westfalen:

Mit einer BMVI-Förderung von rund 7,3 Millionen Euro sollen in Krefeld über 1.000 neue Glasfaser-Anschlüsse geschaffen werden. Damit werden 721 Haushalte, 243 Unternehmen und 37 Schulen erstmals an das schnelle Internet angeschlossen werden.

In Nordrhein-Westfalen sind bislang 115 Förderanträge für Infrastrukturprojekte und weitere 287 Projekte in den Sonderaufrufen "Gewerbe- und Industriegebiete" sowie "Schulen und Krankenhäuser" bewilligt worden. Bei der Gesamtinvestition in Höhe von rund 3 Milliarden Euro beteiligt sich der Bund mit rund 1,3 Milliarden Euro. Im Rahmen dieser Maßnahmen sind etwa 410.000 Anschlüsse geplant.

Zum Projekt in der Gemeinde Mehrstetten/Baden-Württemberg:

Mit einer BMVI-Förderung von rund 1,25 Millionen Euro sollen in der Gemeinde Mehrstetten 475 neue Glasfaser-Anschlüsse geschaffen werden. Damit werden 373 Haushalte, 101 Unternehmen und eine Schule erstmals an das schnelle Internet angeschlossen werden.
In Baden-Württemberg sind bislang 572 Förderanträge für Infrastrukturprojekte und weitere 390 Projekte in den Sonderaufrufen "Gewerbe- und Industriegebiete" sowie "Schulen und Krankenhäuser" bewilligt worden. Bei der Gesamtinvestition in Höhe von rund 3,2 Milliarden Euro beteiligt sich der Bund mit über 1,6 Milliarden Euro. Im Rahmen dieser Maßnahmen sind etwa 260.000 Anschlüsse geplant.

Zum Projekt in Markt Buchbach/Bayern:

Mit einer BMVI-Förderung von rund 440.000 Euro sollen in Markt Buchbach 44 neue Glasfaser-Anschlüsse geschaffen werden. Damit werden 39 Haushalte und 5 Unternehmen erstmals an das schnelle Internet angeschlossen werden.
Im Freistaat Bayern sind bislang 141 Förderanträge für Infrastrukturprojekte und weitere 30 Projekte in den Sonderaufrufen "Gewerbe- und Industriegebiete" sowie "Schulen und Krankenhäuser" bewilligt worden. Bei der Gesamtinvestition in Höhe von 930 Millionen Euro beteiligt sich der Bund mit über 475 Millionen Euro. Im Rahmen dieser Maßnahmen sind über 90.000 Anschlüsse geplant.

Weitere Informationen zum Breitbandausbau:

Nach dem Grundgesetz ist der Ausbau der Kommunikationsnetze in Deutschland privatwirtschaftlich organisiert. Der Staat darf nur dann eingreifen, wenn die Unternehmen beispielsweise aufgrund fehlender Wirtschaftlichkeit nicht ausbauen. Insbesondere in ländlichen Regionen unterstützt der Bund in diesen Fällen den Ausbau schneller Glasfasernetze über das Bundesförderprogramm Breitbandausbau. Dafür stehen aktuell rund 12 Milliarden Euro zur Verfügung. Davon sind bereits rund 9,4 Milliarden Euro gebunden. Damit werden bundesweit rund 2,7 Mio. Anschlüsse für Haushalte, Unternehmen, Schulen und Krankenhäuser realisiert. Über 850.000 Anschlüsse sind bereits fertiggestellt.

Weitere Informationen: https://www.bmvi.de/breitbandfoerderung