icon-event Aktuelle Termine
  • Beginn

    icon-event 03.06.201910:30 Uhr

  • Ende

    icon-event 03.06.2019 16:30 Uhr

  • Ort

    Erich-Klausener-Saal, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin

Hintergrund und Veranstaltungsrahmen

Die Bundesregierung will mit dem am 1. Februar 2017 beschlossenen Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland” verstärkt in die Renaturierung von Bundeswasserstraßen investieren und damit neue Akzente in Natur- und Gewässerschutz, Hochwasservorsorge sowie Wassertourismus, Freizeitsport und Erholung setzen. Das Bundesprogramm ist ein Handlungsrahmen für die nächsten Jahre und Jahrzehnte und bietet insbesondere für die nicht mehr für den Güterverkehr benötigten Nebenwasserstraßen eine Zukunftsperspektive.

Die Umsetzung dieser verkehrs- und umweltpolitischen Vereinbarung haben die Regierungsparteien im Koalitionsvertrag der laufenden Legislaturperiode vereinbart. Die wesentlichen Rahmenbedingungen sollen jetzt geschaffen werden.

Zur Darstellung des bisher Erreichten, aber vor allem der Handlungsoptionen sowie der notwendigen rechtlichen und organisatorischen Anpassungen ist am 03.06.2019 in Berlin eine gemeinsam von BMVI und BMU durchgeführte 3. Statuskonferenz geplant (in Fortführung der Veranstaltungen von 2015 und 2017). Diese Veranstaltung soll den Dialog zwischen Politik und Verwaltung, Bund, Ländern und Kommunen sowie Interessenvertretern verschiedener Belange weiter vertiefen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.blaues-band.bund.de und in den Weiterführenden Informationen (unten).

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.



Programm
Montag, 3. Juni 2019
ab 9:30 UhrAnmeldung
10:30 UhrBegrüßung
Moderation: N.N.
10:35 Uhr„Ein veränderter Blick auf Bundeswasserstraßen – Wir setzen neue Akzente im Natur- und Gewässerschutz sowie auch bei Freizeit und Erholung“
Bundesminister Andreas Scheuer, BMVI
11:00 Uhr„Schaffung der rechtlichen und organisatorischen Voraussetzungen für das Bundesprogramm ‚Blaues Band Deutschland‘“
Reinhard Klingen, Abteilungsleiter Wasserstraßen, Schifffahrt im BMVI
11:20 Uhr

„Erste Erfahrungen mit der neuen Herausforderung in der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung“

Prof. Dr. Hans-Heinrich Witte, Präsident der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

11:40 Uhr

„Das Bundesprogramm „Blaues Band Deutschland“ bedarf der Expertise aus Wissenschaft und Forschung - Fachliche Grundlagen und Begleitung der Umsetzung‘“

Dr. Birgit Esser, Leiterin der Bundesanstalt für Gewässerkunde

12:00 Uhr

„Ein Blick über das Ufer hinaus – Wir fördern biologische Vielfalt in Gewässern und Auen“

Florian Pronold, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

12:30 - 13:40 Uhr Mittagspause
13:40 Uhr

„Entwicklungspotenzial und Handlungsbedarf bei der Renaturierung von Auen – Das Förderprogramm ‚Auen‘“

Dr. Alfred Herberg, Leiter des Fachbereiches Schutz, Entwicklung und nachhaltige Nutzung von Natur und Landschaft im Bundesamt für Naturschutz

14:00 Uhr

„Bereitstellung und naturschutzfachliche Betreuung von Bundesflächen“

Paul Johannes Fietz, Vorstand der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

14:20 Uhr

Erwartungen an den Umsetzungsprozess

  • Bundesländer
    Marion Langenbach, Senatsrätin beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr Bremen sowie Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) / Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Naturschutz, Landschaftspflege und Erholung (LANA)
  • Naturschutzverbände
    Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
  • Freizeitnutzer
    Dirk Dunkelberg, stellv. Hauptgeschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes
  • Wissenschaft
    Prof. Dr. Mariele Evers, Universität Bonn, Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats des International Hydrological Programme der UNESCO (UNESCO-IHP)
15:20 - 15:50 UhrKaffeepause
15:50 UhrAbschlussdiskussion
16:20 Uhr

Zusammenfassung und Ausblick

Reinhard Klingen, Abteilungsleiter Wasserstraßen, Schifffahrt im BMVI

16:30 UhrVeranstaltungsende