Alle Videos Alle Videos

Die Bahnunternehmen aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Frankreich wollen ab 2021 neue grenzüberschreitende Nachtzugverbindungen in Europa anbieten und gemeinsam betreiben.

Zusammen mit Vertretern der jeweiligen Länder ist die Kooperation am Rande des EU-Verkehrsministerrats unter Leitung von Bundesverkehrsminister Scheuer als amtierende Ratspräsidentschaft am Dienstag, dem 8.12.2020, vorgestellt worden.

Die Kooperation ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum TransEuropExpress (TEE) 2.0. Bundesminister Scheuer hatte das Konzept auf dem EU-Schienengipfel im September 2020 vorgestellt. Ziel ist es, mit attraktiven, durchgehenden Fernverkehren auf der Schiene Europa noch klima- und umweltfreundlicher zu machen.

Im Nachtzug durch Europa - Neue Nightjet-Linien ab 2021

Quelle: Deutsche Bahn AG

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer:

Abends in München oder Berlin in den Zug steigen und morgens entspannt in Paris oder Brüssel ankommen - mit unserem Trans-Europ-Express TEE 2.0 und attraktiven Nachtzugangeboten auf der Schiene sind wir künftig in Europa noch klima- und umweltfreundlicher unterwegs. Das ist ein ganz konkretes Ergebnis unseres Schienengipfels und unserer EU-Ratspräsidentschaft.